Spielzeuge - gespendet vom Förderverein

Bei herbstlichen Sonnenschein wurden heute neue Spiel- und Pausengeräte den Schülern übergeben. Der Förderverein der Grundschule Hinte, vertreten von Frau Ackmann, wollte den Schülern etwas Gutes tun, da coronabedingt viele Aktionen und Projekte entfallen waren.
Nun dürfen sich die Schüler in den Pausen über neue Pferdeleinen, Hürden zum Herüberspringen, Hütchen, Springseile, Becherstelzen und 2 Jakkolo-Bords freuen. Außerdem gibt es 5 große, bunte Tafel- Blumen, die die Schüler kreativ bemalen können.
Wir sagen DANKE an den Förderverein!


Ernennungsurkunde in einer Feierstunde überreicht

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

nun ist es endlich offiziell: In einer kleinen Feierstunde wurde mir am letzten Donnerstag von der schulfachlichen Dezernentin Kerstin Wehage die Ernennungsurkunde zur Schulleiterin überreicht. Bereits seit dem 1. August führe ich die Dienstgeschäfte. Nach der Dezernentin übermittelten auch der Vorsitzende des Schulelternrates, Thomas Fleßner, die Vorsitzende des Fördervereins, Ute Ackmann, sowie die Kolleginnen und Kollegen gute Wünsche, wunderschöne Blumensträuße, einen Buchgutschein und eine „Notfallkiste“ mit allerlei nützlichen Dingen. Allen einen herzlichen Dank für die wertschätzenden Worte und tollen Geschenke!

Ich bin froh, dass im letzten Jahr der Beschluss gefasst wurde, die Eigenständigkeit der Grundschule Hinte zu bewahren. So hat die Schule weiterhin eine eigene Schulleitung und ich freue mich darauf, gemeinsam mit einem engagierten Kollegium an der Weiterentwicklung der inklusiven Schule arbeiten zu können.

Außerdem möchten wir mit euch und Ihnen gemeinsam ein Konzept zur Umgestaltung unseres Schulhofes erarbeiten. Der Schulhof soll durch Schaffung verschiedener Funktionsbereiche, die Gestaltung der Grünfläche und eine Bepflanzung "grüner" werden und verschiedene Anreize bzw. Möglichkeiten bieten.

Die Dringlichkeit eines weiteren großen Themas ist durch die Corona-Pandemie deutlich geworden: Der Ausbau der Digitalisierung an Grundschulen muss voranschreiten. Auch an diesem Thema arbeiten wir.

Zurzeit ist unser Schulbetrieb allerdings maßgeblich durch die Umsetzung der Hygienemaßnahmen bestimmt. Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, seid sehr diszipliniert und haltet alle Regelungen gut ein. Eine aktualisierte Fassung unseres schuleigenen Hygienekonzeptes finden Sie unten.

Ich hoffe auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und verbleibe mit freundlichen Grüßen

eure und Ihre Maike Voget


Betreuung in neuen Händen

Im Rahmen einer Dienstbesprechung des Kollegiums der Grundschule Hinte wurden Ursula Ackmann und Johanne Freymuth-Vogeler verabschiedet. Beide waren lange Jahre als Pädagogische Mitarbeiterinnen für die Betreuung der Klassen 1 und 2 in den Randstunden verantwortlich. Mit viel Herz, pädagogischem Geschick, Kreativität und großem Engagement haben sie viele Jahrgänge in der Zeit nach dem Unterricht begleitet, angeleitet und unterstützt. Vielen Kindern sind die Betreuungsstunden in bester lebendiger Erinnerung.

Die Kinder, Eltern, Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen der Grundschule Hinte danken Ursula Ackmann und Johanne Freymuth-Vogeler für ihre langjährige Tätigkeit und ihren unermüdlichen Beitrag zu unserem Schulleben.

 

Seit dem 14. September haben Kerstin Dorin, Yvonne Lehnert und Edda Poppen die Betreuung übernommen. Kerstin Dorin und Edda Poppen sind vielen bereits aus den Angeboten im Rahmen des Ganztags bekannt, Yvonne Lehnert wurde neu als Pädagogische Mitarbeiterin angestellt. Frau Dorin und Frau Lehnert sind am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag in der Betreuung tätig, am Mittwoch übernimmt Frau Poppen die kurze Betreuungszeit. Alle Pädagogischen Mitarbeiterinnen gestalten ihre neue Aufgabe mit großem Engagement. Wir wünschen ihnen weiterhin viel Freude an der Arbeit mit den Kindern!

 

Herbstimpressionen

Die Klasse 2b beschäftigt sich seit einigen Wochen im Sach- und Kunstunterricht mit herbstlichen Themen. Standen im Sachunterricht eher Baumkunde, Blattformen und Früchte im Mittelpunkt, so wurden parallel im Kunstunterricht ebendiese Blätter zum Kunstobjekt. Auch die Wildtiere, wie z.B. der Igel, kamen nicht zu kurz und wurden künstlerisch in Pose gesetzt.